carpenoctemlamia

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








so. hier bin ich.
weblog nummer 2
Allerdings net f?r jeden zug?nglich!
Besser ist das...

"Nichts und niemand kann uns trennen!
Schweb mit mir in den Abgrund der Nacht.
Und verlier dich in mir...."
11.2.06 18:04


Ich sitze vor meinem PC
Der Fernseher l?uft
Ich sehe mir Bilder an
Bilder aus vergangen Zeiten
Bilder mit Menschen darauf, die ich in mein Herz geschlossen habe
Ich werde sie so schnell nicht wiedersehen.
das macht mich traurig
hier habe ich keinen mehr
und zu ihnen fahre ich auch nicht..
I'm lonely

Mitten in der Meute meistens doch allein

Die Post vom Rechtsanwalt liegt zerkn?llt auf dem Boden
Ich las was er schrieb
wieder eine hiobsbotschaft

Der Brief aus der Schule liegt im Papierkorb.
"Zulassung gef?hrdet..."

Wof?r Monatelang arbeiten, wenns doch nichts wird?!

"Harz 4 ist meine Zukunft" denke ich bitter

Ich schiele zur Schere.
Ich weiss dass es keine L?sung ist, doch in meinem Kopf t?nt es nur "Tu es, dann gehts dir besser..."
meine Hand streckt sich aus und greift nach ihr.

Die k?hle klinge ber?hrt meine Haut- ritzt herein
Ich schliesse die Augen
Geniesse den Moment.
DAs Blut fliesst langsam
Ich f?hle mich besser- f?r den Moment


12.2.06 22:11


Entt?uschung

Entt?uschungen sind hart.
So oft schon hast du sie erlebt.
So oft schon wurdest du vor die Wand gesto?en.
Entt?uschungen k?nnen einen fertig machen.
Ich habe Angst.
Ich muss dir etwas gestehen.
Doch es wird dich entt?uschen.
Und das will ich nicht.
Also sage ich nichts.
Niemandem
Niemals
Entt?uschungen sind hart
Und ich will nicht die Person sein, die dir die letzte hinzuf?gte.



20.2.06 21:33


Aufgel?st stehe ich da.
Rufe stumm nach Hilfe.
Dann kommst du um die Ecke.
Nimmst dich meiner an.
Ohne R?cksicht auf (eigene) Verluste
So oft schon hast du mich aus dem Loch gezogen,
deine helfende Hand hingehalten.
Ich habe sie angenommen.
Halbherzig.
Nie hast du locker gelassen.
Schienst du auch fern, warst du doch immer bei mir.
So viele Worte gingen schon an mich.
So viele Gedanken wurden an mich verschwendet
So viele unbewusste Taten mir zugewandt.
WARUM??
Verstehen kann ich es nicht
Richtig annehmen auch nicht
Doch ich versuche es.
Ich habe dir etwas versprochen
Ich gebe mein Bestes
F?r dich
20.2.06 21:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung